Rezensionen

[Rezension] Anne Gracie: Wilder Retter meines Herzens

image1

9783960877677-231x370

 

Faith Merridew lässt ihr ganzes Leben hinter sich für jenen Mann, den sie für die Liebe ihres Lebens hält. Doch statt sie zu heiraten zerstört er ihren guten Namen und ihre Träume auf einen Schlag. In einem Moment größter Not begegnet ihr Nicholas Blacklock, ein Kriegsveteran, der ihr anbietet, ihren Ruf mit einer Zweck-Ehe zu retten.

Der verbitterte Soldat Nick verbirgt ein tödliches Geheimnis. Aus genau diesem Grund versucht er seine Zukünftige auf Distanz zu halten. Doch obwohl Nick mit einem einzigen Wort ganze Legionen kommandiert, werden seine Anweisungen von seiner Braut starrköpfig ignoriert. Und als die beiden sich näher kennenlernen, bringt Faith in ihm Dinge hervor, die er lange für tot hielt: Sanftmut, Freude und … Liebe. Kann sie sein Schicksal, das er für in Stein gemeißelt hielt, ändern?

 


 

image3 Die Geschichte von Faith und Nicholas fesselt von der ersten Zeile an. Wir werden sofort mitten ins Geschehen geworfen und sehen, wie Nicholas Blacklock die unglückliche Faith Merridew rettet. Erst danach wird Stück für Stück der Hintergrund beider Figuren erzählt. Abwechselnd aus der Sicht dieser beiden Charaktere geschrieben, erfahren wir über über ihre Ziele und Wünsche, aber auch über ihre Ängste und den sturen Willen beider.

Faith erscheint zunächst eine zurückhaltende und unsichere junge Frau zu sein, doch ihre negativen Erfahrungen mit Männern in der Vergangenheit sorgen dafür, dass sie von Anfang an das Verhalten von Nicholas in Frage stellt. Der wiederum handelt zunächst aus einem generellen Sinn für Anstand, doch die zunehmend selbstbewusste, dabei aber stets sanfte Art von Faith verändern auch ihn.

Flott erzählt und mit viel Gefühl beschrieben lesen wir von der gemeinsamen Reise der beiden und zweier Begleiter durch Frankreich und Spanien. Wir begegnen weiteren Figuren, die sich der Reise anschließen, und sehen, wie die Ehe zwischen Faith und Nick, die zunächst nur als Zweckehe gedient hatte, verwandelt und echte Zuneigung zwischen beiden entsteht. Trotzdem gibt es bis zum Schluss das dunkle, tödliche Geheimnis, das Nick umgibt und ihn bis zum Schluss abhält, sich wirklich zu öffnen. Häufig ist es in Liebesromanen leider so, dass der Grund, warum der Mann die Frau von sich fernhalten will, eher trivial wirkt, wenn er dann endlich enthüllt wird. Hier hingegen ist die Hintergrundgeschichte von Nicholas rechtzeitig aufgeklärt worden, so dass bei Enthüllung seiner Gründe sofort klar ist, wie ernst es ihm ist.

Die große Stärke dieses Romans liegt in der gefühlvollen Darstellung der Beziehung zwischen Faith und Nicholas. Auch, wenn später eine zweite Liebesgeschichte hinzu kommt, werden wir als Leser sofort mitgenommen und fühlen mit. Viele kleine Details in der Darstellung der historischen Umstände geben der Geschichte zudem eine angenehme Authentizität, ohne der Liebesgeschichte im Weg zu stehen. Trotzdem gibt es auch immer wieder Entwicklungen, die etwas zu günstig für den Plot erscheinen. Insbesondere zu Beginn wirken jene Figuren, die in die Hochzeit involviert werden, sehr flach und scheinen nur zu existieren, um den Plot voranzutreiben. Glücklicherweise tritt das später nicht mehr auf, so dass wir Leser in die Geschichte eintauchen und uns verzaubern lassen können.

 

Ich vergebe 4 von 5 Kaffeetassen.

 

4P


Werbung

image2

 

Autorin: Anne Gracie
Übersetzerin: Andrea Härtel
Originaltitel: The Perfect Stranger
Reihe: Historical Love 8
Genre: Historischer Liebesroman
Ausgabe: eBook, ca. 427 Seiten
Erschienen: 16. Mai 2019 bei Digital Publishers

 

Cover, Klappentext und bibliografische Angaben entnommen von digitalpublishers.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s